Zum Inhalt springen
a Foto: SPD-OV Misburg-Anderten

3. Februar 2024: „Wir sind die Brandmauer“ – gegen Rechts

Das hannoversche Bündnis „Bunt statt braun“, dem auch die SPD angehört, hatte für heute auf dem Platz der Göttinger Sieben neben dem Niedersächsischen Landtag zu einer Kundgebung unter dem Motto „Wir sind die Brandmauer“ aufgerufen -

und um diese anschließend symbolisch zu verkörpern, zu einer Menschenkette um das Landesparlament.

Der Platz und seine Umgebung waren schätzungsweise mit 8000 Menschen gefüllt, die sich gegen politisch organisierte Menschenverachtung, Rechtsextremismus, Faschismus, Neonazismus, die AfD wandten.

Redebeiträge gab es von Sonja Anders und Anja Herden, beide tätig beim Schauspiel Hannover. Auf Ansprachen von Politiker/innen wurde heute verzichtet. Diese sollten aber grundsätzlich bei Kundgebungen gegen Rechts möglich bleiben, denn die vernünftigen, demokratischen Politiker/innen werden im Kampf gegen rechtsextremistische benötigt.

Der SPD-Ortsverein Misburg-Anderten war bei der Veranstaltung mit gut einem Dutzend Mitgliedern vertreten, die sich allerdings stärker verteilten als kürzlich bei der Kundgebung auf dem Opernplatz. Das Dreierbild zeigt aus diesem Kreis (v.r.) Renate Lindenmann, Robert Schmitz und Harald Lindenmann. Auf einem weiteren Foto ist die stellvertretende Regionspräsidentin Petra Rudszuck zu sehen, die dem SPD-Ortsverein KiBeWü angehört.

Vorherige Meldung: Einschätzung der SPD zur Umstrukturierung bei Heidelberg Materials

Nächste Meldung: Zweite Prunksitzung der Leinespatzen in Misburg

Alle Meldungen