Zum Inhalt springen
a Foto: SPD-OV Misburg-Anderten

17. Februar 2021: SPD Misburg-Anderten kritisiert Winterdienst

So wie auf dem Foto sah es im Stadtbezirk Misburg-Anderten vor einigen Tagen, auch nach einer Woche strengem Frost, in vielen kleineren Nebenstraßen noch aus.

Fahrzeuge konnten einander nicht begegnen, Lieferdienste blieben stecken, und viele Bürgerinnen und Bürger mussten auch die notwendige Fahrt zur Arbeit aufgeben, denn kleinere Straßen wurden schlicht nicht oder nur spärlich geräumt.

Dass der Zweckverband aha bei erforderlichen Winterdienstmaßnahmen eine Priorität in der Abarbeitung der einzelnen Straßen und Radwege festlegt, ist jedem klar. „Für die Fußgängerzonen und die gesicherten Überwege, d.h. an Zebrastreifen oder Ampeln, muss ebenfalls eine Dringlichkeitsstufe zugeordnet werden“, fordert Klaus Tegeder, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Fraktion im Bezirksrat Misburg-Anderten.

Weniger Verständnis allerdings haben viele Bürgerinnen und Bürger, wenn sich unser mit dem Winterdienst betrauter Zweckverband aha auf die Rechtsprechung beruft und Straßenbenutzer (Autofahrer, Radfahrer, Fußgänger) auffordert, den Straßenzustand so hinzunehmen, wie er sich erkennbar darbietet, und im gegebenen Fall auf die Benutzung von Wegen und Straßen zu verzichten. Die Bewohner/innen müssen sich halt gedulden – schlimmstenfalls bis zum Tauwetter. So kann es nicht sein!

„Trotz des großen Einsatzes von aha-Mitarbeitern, die auch an Wochenenden viele Überstunden zur Räumung von Straßen geleistet haben, ist erkennbar, dass die Organisation des Winterdienstes unbedingt verbessert werden muss. Das gleiche gilt für die Kommunikation des Zweckverbandes in der Öffentlichkeit“, so Tegeder.

Der Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) belegt bei bundesweiten Gebührenvergleichen (z.B. des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln) stets Plätze im teuersten hintersten Drittel des Rankings. Aktuell gibt es großen Ärger um zum Teil saftige Gebührenerhöhungen für die Straßenreinigung. Das ausgewogene Verhältnis zwischen Preis und Leistung ist seit der Gründung des Zweckverbandes im Jahr 2003 offensichtlich etwas aus den Fugen geraten.

Vorherige Meldung: SPD befürwortet Verbesserung der Situation am Lohweg

Nächste Meldung: SPD erreicht Maßnahmen für Schulen in Misburg und Anderten

Alle Meldungen