Zum Inhalt springen
Figuren Foto: Pixabay gemeinfrei

7. März 2021: SPD erreicht Maßnahmen für Schulen in Misburg und Anderten

Im Zuge der Beratungen für den Haushaltsplan 2021/22 der Stadt Hannover hat sich das Mehrheitsbündnis auf Ratsebene aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP auf eine Reihe von Maßnahmen für die Schulen in Hannover und speziell im Stadtbezirk Misburg-Anderten verständigt.

„Wir setzen mit unseren Anträgen wichtige sozialpolitische Schwerpunkte für die Schullandschaft“, erläutert Afra Gamoori, schul- und bildungspolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion.

Die Pestalozzi-Oberschule in Anderten soll in das Programm „Schulen mit besonderen Herausforderungen“ aufgenommen werden, das in Hannover bereits nachweislich Erfolge vorzuweisen hat. Die Schwerpunkte werden dabei Gesundheitsförderung, lnklusion und interkulturelle Arbeit sein. Es geht auch darum, Gewalt und Mobbing zu verhindern.

Die Grundschule Mühlenweg in Misburg soll möglichst zeitnah Teil des städtischen Ganztagsschulprogramms werden. Der früheste Zeitpunkt dafür ist das Schuljahr 2022/23, denn zur Durchführung des Programms sind dort zur Vorbereitung einige planerische und bauliche Maßnahmen erforderlich.

Die Landschaft der Grundschulen im Stadtbezirk Misburg-Anderten soll in einer längerfristigen Perspektive erweitert werden, etwa durch den Bau einer neuen Grundschule. Dies ist insbesondere durch die mangelnden Kapazitäten an Schulraum im Stadtbezirk begründet, die sich auch darin zeigen, dass bis auf Weiteres eine stattliche Anzahl an Containern für den Unterricht genutzt werden muss.

Des Weiteren werden die Planungen vorangetrieben, um das Schulzentrum Anderten innerhalb einiger Jahre neu zu bauen. Dies ist wiederum durch den Platzmangel, aber auch eine beeinträchtigte Bausubstanz begründet. Ähnlich ist es mit dem Neubau des Kurt-Schwitters-Gymnasiums in Misburg, der in absehbarer Zeit ansteht.

Auch im Bezirksrat Misburg-Anderten hat die SPD-Fraktion jüngst einige Anträge zu den genannten Themen gestellt. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Klaus Tegeder zieht dazu das Fazit: „Wir freuen uns über die Einigkeit zwischen Bezirksrat und Rat über die anstehenden Maßnahmen zu Schulen und Bildung. Auch in diesem Bereich wird es somit im Stadtbezirk spürbare Fortschritte geben.“

Vorherige Meldung: SPD Misburg-Anderten kritisiert Winterdienst

Nächste Meldung: Adis Ahmetovic Direktkandidat für den Bundestag

Alle Meldungen