Zum Inhalt springen
a Foto: Stephan Guthahn

12. September 2022: Politisches Frühstück der SPD mit Stephan Weil

Auf Einladung des SPD-Ortsvereins Misburg-Anderten kamen am Mittwoch, dem 7. September 2022, 25 Gäste ins Restaurant Bei Ranko, um an einem politischen Frühstück teilzunehmen.

Daran beteiligte sich der SPD-Landesvorsitzende, örtliche Landtagsabgeordnete und niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil, begleitet von weiteren örtlichen Vertreterinnen und Vertretern der SPD, und zwar ihrer hannoverschen Parteivorsitzenden Ulrike Strauch, der Regionsabgeordneten Regina Hogrefe, Bezirksbürgermeister Klaus Tegeder und Ratsherr Michael Homann.

Der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Misburg-Anderten, Robert Schmitz, übernahm die Begrüßung. Es waren Gäste aus den Bereichen Wirtschaft, Vereine und Schulen gekommen.

Das politische Frühstück der SPD fand in Misburg bereits in den letzten Jahren statt und ging auf einen Kontakt mit dem Verein für Gewerbe und Industrie Misburg-Anderten e.V. (vgi) zurück. Dieser war bei der aktuellen Neuauflage der Veranstaltung vertreten mit dem 1. Vorsitzenden Roland Lüning, dem 2. Vorsitzenden Stefan Schneider, Schriftführerin Diana Illmer und Kornelia Rust-Bulmahn. Aus der Wirtschaft war des Weiteren mit Günter Papenburg der größte Arbeitgeber aus dem Stadtbezirk gekommen. Auch Martin Beese, Geschäftsführer der Firma Hagedorn in Hannover, war unter den Gästen.

Von Vereinen und ihren örtlichen Gliederungen nahmen einige Vorsitzende und Geschäftsführer am Frühstück teil, in diesem Sinne waren TSV Anderten, Sozialzentrum Misburg, Deutsches Rotes Kreuz, Arbeiterwohlfahrt, Polizeihundsportverein Misburg und BffL Hannover präsent. Von Grundschule Mühlenweg, Realschule Misburg und Kurt-Schwitters-Gymnasium nahmen die Schulleitungen an der Veranstaltung teil.

Stephan Weil machte in einigen Worten zum Einstieg deutlich, dass die Krisen dieser Zeit bislang im Land Niedersachsen vergleichsweise gut gemeistert worden seien. Eine von ihm geführte Landesregierung werde bei entsprechendem Wählervotum auch weiterhin das Richtige und Notwendige für Niedersachsen tun. Es gehe dabei weiter unter anderem um Corona, Klimawandel, Ukrainekrieg und, in einer heute noch nicht vollständig zu bewertenden Form, um die Energieversorgung der Zukunft. Stephan Weil betonte seinen Anspruch, dass Niedersachsen Energieland Nr. 1 in Deutschland werden soll.

Fragen an den Ministerpräsidenten gab es etwa zum Thema Schulpolitik der Personalausstattung für die Lehre, aber auch zum Themenkomplex Digitalisierung.

Stephan Weil entgegnete, dass es die Landespolitik nicht am Willen und am Einsatz finanzieller Ressourcen mangeln lasse, sondern dass die Knappheit an qualifizierten Kräften auf dem Arbeitsmarkt sich derzeit bemerkbar mache. Dennoch habe die Landesregierung in den letzten Jahren insbesondere für die Neueinstellung tausender Lehrer gesorgt. Insgesamt gebe es in Niedersachsen nun so viele Lehrkräfte wie nie zuvor. Die SPD werde auch zukünftig für ihr Kernthema Bildung arbeiten.

Mit vielen persönlichen Gesprächen ging das Frühstück, bei dem es ein sehr schön angerichtetes Buffet gab, zu Ende.

Vorherige Meldung: Reges Interesse am Sommerempfang des Bezirksrates Misburg-Anderten

Nächste Meldung: Landesumweltminister Olaf Lies zu Gast bei der SPD in Misburg

Alle Meldungen