Zum Inhalt springen
a Foto: SPD-OV Misburg-Anderten

17. Oktober 2020: Neues von der Stadtverwaltung für das Misburger Freibad – SPD Misburg-Anderten freut sich über Teilerfolg

„Was lange währt, wird manchmal besser“, so möchte man ein bekanntes Sprichwort abwandeln, wenn man die gastronomische Nichtversorgung der Badegäste im Misburger Freibad in den letzten Jahren zum Maßstab nimmt.

Immer wieder hat die SPD im Bezirksrat Misburg-Anderten gedrängt, nach der Schließung des Hallenbades immerhin im Freibadbereich eine minimale Versorgung der Gäste mit Snacks, Eis und Getränken vorzuhalten. Die Auskunft der Verwaltung war stets die, dass mit dem Gastronomiepächter für das gesamte Kombibad aus Frei- und Hallenbereich leider ein so ungünstiger Pachtvertrag abgeschlossen worden sei, dass ohne die Zustimmung des Pächters niemand der Bitte vieler Bürgerinnen und Bürger nachkommen könne, einen Kiosk zu betreiben. Da aber auch seitens des Pächters offensichtlich kein Interesse an einem Kioskbetrieb für die Badegäste bestand, war eine befriedigende Lösung lange nicht in Sicht.

Zuletzt hatte die SPD angekündigt, eigene Rechtsgutachten hinsichtlich der doch recht einseitig anmutenden Regelungen des Pachtvertrages einzuholen.

Auf einmal ist nun Bewegung in die Sache gekommen. Für die nächste Freibadsaison kündigt der Verwaltungsfachbereich Sport und Bäder an, eine Grundversorgung mit Snacks und Getränken sicherstellen zu können. Zumindest Automaten und mobile Verkaufsstände scheinen nun doch im Einvernehmen mit dem Pächter machbar zu sein.

Um es klar zu sagen, das mag nicht viel sein, aber es ist immerhin ein kleiner Schritt. Natürlich ist es nachvollziehbar, dass dem Pächter durch die plötzliche Schließung des Hallenbades ein wirtschaftlicher Schaden entstanden ist, dafür bezieht er allerdings auch eine Entschädigung. Gut also, dass die Beteiligten nun doch gemeinsam einen Weg aus der für die Badegäste unschönen Situation suchen.

Auch wenn die Freibadsaison vor kurzem – ohne Kiosk – zu Ende gegangen ist, war es angezeigt, bei diesem Thema kurzfristig nachzusetzen, um möglichst frühzeitig die Freibadsaison 2021 vorzubereiten. Dass es diese im Misburger Freibad vor der später geplanten Überholung geben wird, ist eine weitere gute Nachricht aus der Verwaltung.

Vorherige Meldung: SPD-Ortsverein Misburg-Anderten gegründet

Nächste Meldung: Deponiebesichtigung bei aha in Lahe

Alle Meldungen